Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Kirche & Glaube

Gemeinschaften & Verbände

St. Antonius Rahm
aldekerkaussen21920x500.jpg

St. Antonius Bruderschaft Rahm von 1429

Wann die St. Antonius-Bruderschaft in Rahm gegründet ist, lässt sich nicht genau feststellen. Die Verehrung des Hl. Antonius war in Aldekerk und Rahm um 1439 schon in Blüte, denn in diesem Jahr kamen Reliquien dieses Heiligen von Köln nach Aldekerk. Auf dem Weg von Köln nach Aldekerk und Geldern führte der Weg über den Berger Kirchweg nach Rahm. Der Berger Kirchweg führte damals wie heute von Tönisberg nach Aldekerk und diente den Anwohnern als Weg zur Aldekerker Kirche. Direkt an diesem Weg liegt die St. Antonius-Kapelle.

Bilder von Werner Hoever 111 - KopieEs ist durchaus möglich, dass um diese Zeit nach 1400 die Bruderschaft in Rahm gegründet worden ist. Denn bereits 1224 wurden 12 Bauernhöfe, die sich rund um die Stelle befanden (bzw. sich heute teilweise noch dort befinden), an der heute die St. Antonius-Kapelle steht, urkundlich erwähnt.

Die Rahmer selbst haben in ihrem Bittgesuch von 1804 an den Bischof von Aachen gesagt, dass ihre Kapelle vor ungefähr 300 Jahren gegründet sei, also um das Jahr 1504 herum. Es ist möglich, dass die Antoniusbrüder hauptsächlich den Bau der Kapelle und die Einrichtung des Gottesdienstes betrieben haben.

So sind auch heute noch, etliche Jahrhunderte später, die Pflege und Instandhaltung der Kapelle sowie die Heilige Messe am letzten Freitag im Monat zentrale Aufgaben und Fixpunkte des bruderschaftlichen Lebens in Rahm.

Der erste Schützenkönig der Bruderschaft ist für das Jahr 1649 feststellbar, er hieß Jürgen Krachten. Die ältesten Statuten stammen aus dem Jahr 1748 und enthalten Bestimmungen über das kirchliche und gesellschaftliche Leben innerhalb der Bruderschaft.

Sie lauten:

„Im Naemen der heyligen Dryvaldigheidt

Ende S. Antonius. Amen!

Es sei jedermann bekannt und offenbar, die dieses Instrumentum sollten sehen oder lesen hören, dass durch die Allmacht Gottes und zu Ehren des hl. Antonius, des Patrons der Herrlichkeit Rahm unter der Honschaft Stenden, in der Pfarrei Aldekerk, in der Vogtei Geldern, in der Diozese des Hochwürdigsten Herr Bischofs von Roermondt, Johannes Antonius de Bobiano, in der Zeit des Ehrwürdigen Herrn Godefridus Jansen, Pastors in dieser Pfarrei, und als Herr Mathias Straetmanns Rektor dieser Kapelle war, ist gemeinsame Versammlung gehalten worden und Bruderschaft aufgerichtet ist zwischen den getrauten Männern und den Junggesellen und zwar unter folgenden Bedingungen:

Es folgen nun Ausführungen zur Feier des Patronatsfestes, zum Vogelschießen, zu den Spielleuten, zur Teilnahme an der Prozession, zu den Offizieren und Brudermeistern, zur Mitgliedschaft, zum Betragen der Mitglieder, zu den Pflichten bei einem Sterbefall und zu den Strafen. Unterschrieben haben diese Statuten 13 Rahmer Männer.

Seit 1748 sind nun mehr als 260 Jahre vergangen und die genannten Statuten werden auch heute noch - bis auf wenige Abweichungen – eingehalten.

Zu den wesentlichen Aufgaben der Bruderschaft Rahm gehört neben dem alle 5 Jahre stattfindenden Schützenfest und dem Schießsport die Pflege der St. Antonius-Kapelle in Rahm. Zahlreiche Instandsetzungen und Modernisierungen haben in den letzten 50 Jahren stattgefunden, so dass sich die Kapelle heute als ein wirkliches Schmuckstück präsentiert. Neben der Bruderschaft muß an dieser Stelle auch der Schuffelclub, der die Anlagen rund um die Kapelle picco-bello hält, die Küsterfamilie Gaelings, Frau Barbi Kleine-Kracht, die für den Blumenschmuck in der Kapelle sorgt sowie der Kapellenvorstand, der das Vermögen der Kapelle verwaltet, genannt werden.

Am letzten Montag im Monat ist immer um 19:00 Uhr hl. Messe in der Kapelle.

Besondere Tage im Jahreslauf sind die im Januar stattfindenden Patronatstage, die mit einem Ball im Vereinslokal beginnen, ihren Höhepunkt zum Patronatstag am 17. Januar  finden mit hl. Messe, Frühstück und „Geloag“ und mit der Generalversammlung zwei Tage später schließen. In der hl. Messe werden neue Mitglieder in die Bruderschaft aufgenommen, nachdem sie sich verpflichtet haben die Statuten einzuhalten. Zur Zeit (Herbst 2011) hat die Bruderschaft 178 Mitglieder.

Wer mehr über die Bruderschaft erfahren möchte und/oder Mitglied werden möchte, spricht gerne die Mitglieder des Vorstands an.

Norbert Steger, 1. Vorsitzender

Michael Heimes, 2. Vorsitzender

Johannes Bonn, Kassierer

Guido Gipmans, Schriftführer

Login